Jetzt sehen Sie durch:Europa

Türkei: Çeşme

çeşme marina - © by haqqiz auf flickr.com

çeşme marina - © by haqqiz auf flickr.com

Die türkische Westküste mit ihren Olivenhainen und Pinienwäldern lockt jedes Jahr Urlauber in eine faszinierende Naturlandschaft. Neben der Halbinsel Bodrum mit ihren schönen Strandbuchten und dem Ferienzentrum Mamaris ist eine Cesme Reise in die Hafenstadt eine Oase der Ruhe. Berühmt ist Cesme für seine heißen Thermalquellen, die seit jeher für Entspannung im schwefelhaltigen Wasser sorgen. Cesme Reisen entführen Feriengäste an paradiesische Strände, die aufgrund der guten Windverhältnisse insbesondere bei Windsurfern beliebt sind.

Klima

Bei Cesme Reisen erwartet Urlauber ein Mittelmeerklima mit heißen Sommern sowie milden und niederschlagsarmen Herbstmonaten. Wassertemperaturen von rund 23 Grad machen ein Bad in den Monaten Juli bis September zur wohltuenden Erfrischung. Höchsttemperaturen von durchschnittlich 34 Grad können Gäste bei einer Cesme Reise im Juli und August erwarten. Nur in den Monaten Dezember und Januar müssen Urlauber bei Cesme Reisen mit Niederschlägen rechnen, für den Rest des Jahres gilt Sonnengarantie an den Stränden.

Sehenswürdigkeiten

Die alten Römer und die Osmanen entdecken das strategisch gut gelegene Cesme als Handelszentrum. Das historische Kastell mit seinen imposanten Festungsmauern kann bei einer Cesme Reise besichtigt werden, in der über 700 Jahre alten Burg informiert ein kleines Museum über die Relikte der Vergangenheit. In Ildir, nur wenige Kilometer von der Hafenstadt entfernt, lassen sich die Ruinen der kretischen Stadt Erythrai entdecken. Das Theater stammt aus dem 3. Jh. v. Chr. und ist ein sehenswertes Fundament der hellenistischen Kultur.

Land & Leute

Die türkische Handarbeitskunst bringt viele Gebrauchsgegenstände hervor, die bei einer Cesme Reise beliebtes Souvenir sind. Strickwaren mit kunstvollen Verzierungen, hochwertige Ledergürtel und die berühmte glasierte Keramik werden auf den Märkten zu einem guten Preis angeboten. Auch Kelims, die kunstvoll gewebten Teppiche und Kissenbezüge, sind charakteristisch für das Handwerk der Westküste. Die Weberzeugnisse sind verziert mit nomadischen Motiven wie Drachen und Glückssymbolen und sollten bei Cesme Reisen bei keinem Einkaufsbummel fehlen.

Essen & Trinken

Eine vitaminreiche und ausgewogene Mittelmeerküche ist typisch für eine Cesme Reise an der türkischen Westküste. Als Fleischgerichte servieren Hotels und Restaurants vor allem gegrilltes Lamm oder Rind. Die kalten Vorspeisen, die Mezeler, zählen zu den Leckerbissen bei Cesme Reisen. Urlauber erwartet eine Vielfalt an Salaten, Gemüsedips und Fleischhäppchen, die kulinarisch auf den Hauptgang einstimmen. Serviert mit dem durststillenden Nationalgetränk Ayran, einem gesalzenen Joghuhrtdrink, oder einem Glas des trocknen Weißweins macht die türkische Küche Lust auf mehr.

Tipps & Tricks

Nördlich von Cesme können Urlauber bei Cesme Reisen in eine faszinierende Naturlandschaft eintauchen. Sumpflandschaften, Eichenwälder und zahlreiche Flüsse bieten einen interessanten Kontrast zu den Urlaubsstränden am Meer. Das Landesinnere rund um Troja oder Alinda ist auf Tagestouren zu erkunden. Hier kommen bei einer Cesme Reise sowohl Wanderfreunde als auch Mountainbiker voll auf ihre Kosten.

Griechenland: Thessaloniki

Thessaloníki Waterfront, Greece - © by eutrophication&hypoxia auf flickr.com

Thessaloníki Waterfront, Greece - © by eutrophication&hypoxia auf flickr.com

Aufgrund der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Museen verbringen vor allem kulturell interessierte Reisende ihren Urlaub in Thessaloniki. Aber auch Strand- und Aktivurlauber buchen gerne einen Urlaub in Thessaloniki. Denn unweit der Stadt gibt es ausgesprochen schöne Sandstrände und sehr gute Bedingungen für Wanderer und Mountainbiker.

Thessaloniki

Die lebhafte Stadt ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Region Makedonien, und die zweitgrößte Stadt Griechenlands. In einem Thessaloniki Urlaub hat man eine große Auswahl an zum Verweilen einladenden Plätzen. Auch die Uferpromenade ist ein beliebter Treffpunkt und Aufenthaltsort. In einem Thessaloniki Urlaub sollte man in jedem Fall mindestens einmal das orientalische Flair der Altstadt auf sich wirken lassen. Bei Touristen ist auch ein Besuch des Vlali-Marktes beliebt. Nachts kann man in Thessaloniki ausgiebig feiern gehen.

Sehenswürdigkeiten & Museen

Einer der Hauptgründe dafür, Urlaub in Thessaloniki zu machen, ist die große Vielzahl an  byzantinischen und frühchristlichen Kirchen. Sie zählen zum Unesco Weltkulturerbe der Menschheit. Besonders sehenswert ist zum Beispiel die Kirche der Panagia Chalkeon in zentraler Innenstadtlage. In einem Thessaloniki Urlaub kann man zudem architektonische Meisterleistungen aus der Römerzeit und dem Osmanischen Reich besichtigen. Die Römer haben beispielsweise ein imposantes Forum mit Theater, und den allerdings nicht mehr vollständig erhaltenen Galeriusbogen hinterlassen.
In der Zeit der Osmanischen Herrschaft bekam das Wahrzeichen von Thessaloniki, der Weiße Turm, seine heutige Gestalt. Heute ist in ihm ein byzantinisches Museum untergebracht. Die vielfältige Museumslandschaft ist neben den historischen Bauwerken ein weiterer Hauptgrund für Kulturreisende, ihren Urlaub in Thessaloniki zu verbringen. In einem Thessaloniki Urlaub kann man sich umfangreich über makedonische und griechische Geschichte informieren. Auch Kunstfreunde kommen in einem Thessaloniki Urlaub auf ihre Kosten. Im Staatlichen Museum für zeitgenössische Kunst beispielsweise betrachtet man bedeutende Werke avantgardistischer russischer Malerei.

Klima & Reisezeiten

Strandurlauber verbringen einen Urlaub in Thessaloniki am besten in den Monaten Mai bis September. Für Kulturreisende eignet sich ein Thessaloniki Urlaub im Prinzip ganzjährig. Allerdings wird es im Winter aufgrund der Nähe zum Balkan recht kühl. Die meisten Niederschläge gibt es von September bis Dezember, kältester Monat ist der Januar. Im Hochsommer scheint die Sonne beinahe den ganzen Tag, und die Temperaturen steigen auf über dreißig Grad Celsius an.

Spanien: Barcelona

Baracelona at Night - © Rupert Brun auf flickr.net

Baracelona at Night – © Rupert Brun auf flickr.net

Barcelona ist so etwas wie die zweite Hauptstadt Spaniens. Dies liegt vor allem an der internationalen Bedeutung, der vielen Sehenswürdigkeiten und den damit verbundenen Touristen.
Barcelona ist mit circa 1,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens und die Hautstadt von der Provinz Katalonien. Eine Besonderheit ist, das 15 Prozent der Einwohner Ausländer sind. Das ist auf die hohe Anziehungskraft zurückzuführen. Die Stadt liegt an der westlichen Mittelmeerküste und ist nicht weit von Frankreich entfernt.

Unterkunft
Oft ist es schwer in Barcelona ein Dach über den Kopf zu bekommen. Besonders im Sommer, wenn die Stadt von Touristen überfüllt ist sind Hotels sehr begehrt. Doch Die passende Unterkunft finden Sie bei dem Vermittler Oh-Barcelona. Hier gibt es für jeden etwas ob nun als Familie oder Single.
Barcelona wartet auf Sie.

Sehenswürdigkeiten
Die bekannteste Sehenswürdigkeit, die wohl jeder kennt ist die Sagrada Família. Sie ist eine Kirche, an der schon vor Jahrhunderten gearbeitet wird und von dem bekanntesten Sohn der Stadt Gaudi entworfen wurde. Die ersten Bauarbeiten fingen im Jahr 1882 an. Jüngsten Prognosen der Bauherren nach wird die Kathedrale 2026 fertig. Die lange Bauzeit ist darauf zurückzuführen, dass der Vatikan kein Geld zur Verfügung stellt weil die Kirche nicht Katholisch ist.
Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Torre Agbar auch bekannt unter dem Namen „die Gurke“. Das mehr als 150 Meter hohe Hochhaus besitzt die Form einer Gurke was dem Turm den Spitznamen einbringt. Nachts ist de Turm sehr schön beleuchtet.
Eine gewisse Streitigkeit gibt es zwischen London und Barcelona, da auch in London solch ein Turm steht. Beide Städte werfen sich gegenseitig das nachmachen vor.
Wer einmal in der Stadt richtig entspannen will und nicht soweit hinaus in das Umland fahren möchte, für den ist der Stadtstrand genau das richtige. In La Barceloneta lässt es sich auf liegen und mit feinem Sandstrand sehr gut entspannen. Für eine schöne Abkühlung ist das glasklare Wasser des Mittelmeeres da.
Sicherlich gibt es in einer so vielseitigen Stadt wie Barcelona noch vielmehr Sehenswürdigkeiten, die sehr interessant sind. Deshalb lohnt es sich nur selbst die Stadt zu bereisen.

Deutschland: Berlin

Die Stadt Berlin:

Berlin ist sowohl die Bundeshauptstadt als auch der Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland. Mit 3,5 Millionen Einwohnern ist Berlin die bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands. Zudem ist Berlin mit einer Fläche von 892 km² die größte Stadt Mitteleuropas. Der Einwohnerzahl nach ist Berlin die zweitgrößte Stadt in der EU. Bekannt als Weltstadt zeichnet sich die Stadt Berlin durch Politik, Wissenschaft, Medien und ihrer Kultur aus. Sie gilt als einer der meistbesuchten Städte in Europa. International bekannt sind die Forschungseinrichtungen, Museen und Universitäten. Geschmückt wird die Stadt durch Diplomaten, Einwanderer aus den verschiedensten Ländern und Kunstschaffenden. Ein hoher Anreiz für Touristen ist Berlins Nachtleben, die Geschichte und Architektur sowie die vielfältigen Lebensbedingungen. Somit gilt Berlin als ein beliebtes Reiseziel; Zur Info: Passende Ferienwohnungen in Berlin finden Sie beim Anbieter Oh Berlin auf der Homepage “oh-berlin.com“.

Berlin Panorama - © by seier+seier auf flickr.net

Berlin Panorama – © by seier+seier auf flickr.net

Sehenswürdigkeiten und Kultur in Berlin:

In Berlin findet man viele Orchester, Theater, Festivals und Chöre. Die bekannteste Theaterbühne ist das “Berliner Ensemble”.
Zudem gibt es zahlreiche Museen, unter anderem findet man einige auf der Museumsinsel. Diese wurde zu einem der Altertumswissenschaft und der Kunst geweihten Bezirk bestimmt. Die Museumsinsel wurde in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Einige der bekannten Museen, die sich auf der Museumsinsel befinden sind das “Alte/Neue Museum”, der “Lustgarten”, die “Alte Nationalgalerie” und das “Pergamonmuseum”.
Des Weiteren findet man in Berlin viele Bauwerke, die man unbedingt mal gesehen haben muss. Dazu gehört das Brandenburger Tor am Pariser Platz, die Weltzeituhr am Alexander Platz, die Berliner Siegessäule und das Sony Center am Potsdamer Platz.
Für Begeisterung sorgen die Parkanlagen und Naturschutzgebiete, diese umfassen den Botanischen Garten, den Zoologischen Garten, das Schloss Charlottenburg und den Erholungspark Marzahn. Die beste Attraktion im Botanischen Garten ist das Tropenhaus, im Schloss Charlottenburg ist es der Schlossgarten und im Erholungspark Marzahn sollte man sich den Chinesischen Garten auf gar keinen Fall entgehen lassen.
Wer besonders viel Wert auf das Nachtleben legt, ist in Berlin genau richtig, denn die hohe Zahl an Studenten und Partytouristen lassen die Diskotheken und Bars in Berlin aufleben.

Österreich: Wien

Wien Skyline - © by baerchen57 auf flickr.net

Wien Skyline - © by baerchen57 auf flickr.net

Wien ist die Hauptstadt Österreichs, die mit etwa 1,7 Millionen Einwohnern zu den großen Metropolen Europas gehören. In dieser Stadt an der Donau werden viele internationale Kongresse abgehalten, die die ganze Welt betreffen. Jährlich besuchen unzählige Touristen aus der ganzen Welt diese schöne Stadt, die viel Geschichte hat. Hier werden circa 560 Ferienwohnungen und Hotels angeboten, die den Touristen den Aufenthalt in dieser interessanten Stadt verschönern. Oh-Vienna ist ein Portal, das für jeden Anspruch die passende Unterkunft anbietet. Hier findet der erfolgreiche Manager die besten Hotels der höchsten Kategorie und der Student eine gute preiswerte Unterkunft. Die Österreicher sind ein freundliches Volk, was ein Gast, egal welcher Nationalität, in einer familienfreundlichen Ferienwohnung erleben kann.

 
Natürlich fehlt es in dieser Metropole an der Donau nicht an Sehenswürdigkeiten, die weit über die Grenzen Europas hinaus bekannt sind. Da wäre sicher Schloss Schönbrunn zu erwähnen, das als Kulturerbe ausgezeichnet wurde. Jährlich besuchen über 6,7 Millionen Gäste dieses Anwesen, das enorme Ausmaße hat. Wer sich für die Architektur interessiert, sollte mal die Alte Börse besuchen, die sich in der Ringstraße befindet. Dieser Ziegelbau in Rot wurde 1877 eingeweiht und stilmäßig einem Renaissancepalast angepasst. 1998 zog die Wiener Börse in diesen Palast ein. Solche großen Gebäude findet der Tourist viele in Wien, wie ebenfalls die Postsparkasse, die 1906 erbaut wurde. Wer in der Nähe dieser imposanten und oft sehr alten Gebäude wohnen möchte, findet sicherlich eine Ferienwohnung über die Website von Oh-Vienna.

 
Eine große und bekannte Attraktion in Wien ist das Riesenrad, das 1897 als Wahrzeichen der Stadt errichtet worden. Das Riesenrad hat eine Höhe von beinahe 65m, von wo aus die Stadt überblickt werden kann. Diese Attraktion liegt im Wiener Prater, in deren Nähe der Besucher auf der Internetseite von Oh-Vienna ebenfalls einige Hotels findet. Der Wiener Charme spiegelt sich in den Fiakern wieder, wie die Kutschen hier genannt werden, die die Gäste durch das schöne Wien kutschieren.

« Ältere Einträge